Lüfter

Grow Lüfter

Lüfter für den Grow sorgen für eine zuverlässige Frischluftversorgung und unterstützen dadurch Ihre Pflanzen beim optimalen Ablauf der Stoffwechselvorgänge. Durch spezielle Abluftventilatoren wird verbrauchte Luft aus der Growbox durch Aktivkohlefilter nach außen geleitet. Dadurch verhindern Ablüfter auch, dass unangenehme oder starkem Gerüche aus der Growbox austreten. Darüber hinaus wird die Feuchtigkeit in der Box reguliert, was sowohl die Pflanzen als auch die elektrischen Komponenten schützt. Je nach Raumgröße und Gegebenheiten kommen verschiedene Lüfter zum Einsatz.

Dadurch bedingt gibt es auf dem Markt eine Vielzahl an Produkten, mit denen Sie ein professionelles Abluft-System aufsetzen können. Insbesondere schallgedämpfte Produkte sind bei Indoor Growern beliebt. Mit Ihnen kann man auch in Wohnungen ein fast geräuschloses und geruchsneutrales Setup betreiben.

Wir haben für Sie eine Auswahl besonders hochwertiger und preiswerter Lüfter für den Indoor-Anbau zusammengestellt. Gerne beraten wir Sie vor dem Kauf.

Weiterlesen

Wir haben für Sie eine Auswahl besonders hochwertiger und preiswerter Produkte zusammengestellt.

Wie Sie den richtigen Grow Ablüfter finden

Die Lüftergröße ermitteln anhand von Beleuchtungsart und Standort

Die Wahl des Ablüfters hängt von mehreren Faktoren ab. Als erstes müssen wir herauszufinden, wie groß der Lüfter sein sollte. Dabei gibt es zwar eine Formel, auf die man sich allerdings bei Zelten bis 4m² nicht zu sehr verlassen sollte. Vielmehr orientieren wir uns hier an der Art und Menge der Beleuchtung. Bei Natriumdampf sollte man lieber etwas höher ansetzen (ca. 300-400m³ bei 1-1,5m², bzw. 600-800m³ bei mehr als 1,5m²), wohingegen bei LEDs aufgrund der geringeren Abwärme etwas weniger benötigt wird (ca. 150-300m³ bei 1-1,5m², bzw. 400-600m³ bei mehr als 1,5m²). Auch der Standort des Zelts – eher im Keller oder doch unter'm Dach – macht einen Unterschied aus.

Übersicht Durchsatzmenge für Abluft-ventilatoren

RaumgrößeEmpfohlener Durchsatz bei NDLEmpfohlener Durchsatz bei LED
1-1,5m²300-400m³/h150-300m³
> 1,5m²600-800m³/h400-600m³

Als Faustformel lohnt es sich immer, im Zweifel einen etwas größeren Lüfter einzusetzen. So stehen Ihnen beispielsweise an wärmeren Tagen im Sommer Leistungsreserven zur Verfügung. Denn: Läuft die Belüftung im Winter an der Kapazitätsgrenze, dann wird es im Sommer schnell knapp und ein zu großer Temperaturanstieg mit negativen Folgen für die Pflanzen und das Equipment ist nicht weit. Auch läuft ein größerer Lüfter auf kleinerer Stufe wesentlich leiser als ein kleiner Lüfter auf höchster Stufe.

Die Lüfterart wählen – AC oder EC

Hat man die für sich passende Größe gefunden, entscheidet man sich für die Art des Lüfters. Die Asynchronmotoren (AC) gibt es schon sehr lange, der erste wurde auf einem Prinzip von Tesla hin 1882 erbaut. Diese sind mit nahezu jedem Steuergerät entweder dimm- oder schaltbar. Die durch das Dimmen entstehenden Brummgeräusche können jedoch als störend empfunden werden. Die elektronisch kommutierten Motoren (EC) hingegen sind sind deutlich effizienter, bringen allerdings den Nachteil mit sich, dass diese nur von speziellen Geräten steuerbar sind. Dafür sind diese selbst im gedimmten Zustand nahezu geräuschlos. Wir helfen gerne bei der Entscheidung, sprechen Sie uns an.

Immer noch unschlüssig, welchen Lüfter Sie einsetzen möchten? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Telefonischer Kundenservice: +49 (0)2591 237 140 (Mo-Fr 9-16 Uhr)
Loading ...