Dünger

Mit Pflanzendünger höhere Erträge und gesünderes Wachstum erzeugen

Dünger und Erde sind die typischen Verbrauchsmaterialien, die jeder Gärtner benötigt. Mit dem richtigen Dünger können Sie gezielt das Wachstum, die Wurzeln oder die Blüte stimulieren. Durch eine hochwertige Erde kann das Wachstum zusätzlich beschleunigt werden. Neben Erde in verschiedenen Mischungen, bieten wir auch andere Substrate wie Coco (Kokosfaser), Steinwolle, Blähton und Perlite in höchster Qualität an. Sowohl Erde als auch Dünger können Sie in verschiedenen Größen online kaufen (von 0,25 Liter bis über 100 Liter) und grundsätzlich für die Kultivierung aller Pflanzen nutzen.

Weiterlesen
Unsere Bestseller
Leni Blusana Leni Blusana
Leni Blusana
ab 6,95 € *

inkl. Steuer, zzgl. Versand (Paket)

Leni Blusana 800ml
Leni Blusana 800ml
20,95 € *
26,19 € pro 1 l

inkl. Steuer, zzgl. Versand (Paket)

Leni Blusana 500ml
Leni Blusana 500ml
13,95 € *
27,90 € pro 1 l

inkl. Steuer, zzgl. Versand (Paket)

Leni Blusana flüssig
Leni Blusana flüssig
ab 3,95 € *

inkl. Steuer, zzgl. Versand (Paket)

Hakaphos Rot
Hakaphos Rot
ab 8,95 € *

inkl. Steuer, zzgl. Versand (Paket)

Hakaphos Grün
Hakaphos Grün
ab 6,95 € *

inkl. Steuer, zzgl. Versand (Paket)

Weitere Infos zu Pflanzendünger für den Grow

Was bedeutet eigentlich N-P-K auf meinem Dünger?

Die Buchstaben stehen für die chemischen Elemente N = Stickstoff, P = Phosphor und K = Kalium. Die Zahlen dahinter sind Gewichtsprozente. Z.B. Cultivalley Stardust NPK 0-52-34 bedeutet: In 100g Düngesalz sind enthalten: 0g N, 52g P2O5, 34g K2O5 und 14g Ballastsalze, mit denen unsere Pflanzen nichts anfangen können.

Und was sind diese Ballastsalze?

Wenn wir die NPK Angabe z.B. von Cultivalley Wuchsdünger NPK 20-5-10-(+2Mg) addieren, erhalten wir 37gew.% Nährstoffe. Logischerweise bedeutet dies, dass 63% des Salzes nicht von der Pflanze aufgenommen werden und in der Nährlösung verbleiben. Darum empfehlen wir, die Nährlösung nach spätestens vier Wochen auszutauschen, um eine gleichbleibende Nährstoffversorgung zu gewährleisten.

Was sind eigentlich Mikronährstoffe?

Pflanzen bestehen zu mehr als 90% aus den Elementen Wasserstoff (H), Kohlenstoff (C) und Sauerstoff (O). Diese Elemente hält die Natur in Luft und Wasser im Überfluss bereit, darum betrachten wir sie in der Pflanzenernährung nicht als Nährstoffe. Wenn die Pflanzen getrocknet wurden – wir sprechen dann von Trockensubstanz – besteht diese immer noch zu 90-95% aus den Elementen H, O und C. Denn aus diesen Elementen bestehen Zucker und Zellulose, das Skelett der Pflanzen.

Durch Verbrennen entfernen wir diese Kohlenwasserstoffe und behalten dann von 100g Pflanzenmasse noch 5g übrig. Davon sind ca. 4,4g N-P-K-Ca, unsere Hauptnährstoffe, sowie ca. 0,5g Mg und S, die sogenannten Nebennährstoffe. Die verbleibenden 0,1g verteilen sich auf alle Mikronährstoffe. Das sind: Eisen (Fe), Mangan (Mn), Bor (B), Kupfer (Cu), Molybdän (Mo) und Chlor (Cl). Dabei hat Eisen den höchsten Anteil, denn es wird zum Aufbau von Chlorophyll benötigt.

Loading ...